Rado Tradition 1965 XL Uhr Bewertung

Die experimentellen Entwürfe der 1960er und 1970er Jahre scheinen Uhrenherstellern eine tiefe Inspirationsquelle zu bieten und bieten anscheinend die perfekte Mischung aus unverwechselbarer Originalität und Nostalgie, um die Verbraucher des 21. Jahrhunderts zu überzeugen. Während einige dieser Uhren von gestern zu weit hergeholt sind, um sie als „moderne Neuinterpretationen“ zurückzubringen, hat sich Swiss Rado nie vom Skurrilen abgewendet. Der horizontal rechteckige Rado Manhattan repräsentiert die Epoche gut und wurde für 2018 mit einem Titangehäuse und der 80-Stunden-Gangreserve der Swatch Group als Rado Tradition 1965 XL wiedergeboren. Er ist eine der funkigsten Uhren, die ich seit einiger Zeit getragen habe .

Anscheinend inspiriert von der Skyline von Manhattan.

Der Rado Tradition 1965 XL basiert auf dem früheren Rado Manhattan, dessen Design sich an der Skyline Manhattans orientiert. Die Originalversion des Rado Manhattan wurde von 1965 bis 1973 hergestellt und war auf den amerikanischen Markt ausgerichtet, um die Aufmerksamkeit des wegweisenden, extrem kratzfesten Rado DiaStar zu nutzen. Die Rado Captian Cook, die ebenfalls kürzlich hier vorgestellt und rezensiert wurde, stammt ebenfalls aus dieser Zeit - obwohl es leicht zu erkennen ist, warum die Captain Cook-Taucheruhr mehr Mainstream-Anklang finden wird. Der Rado Tradition 1965 XL hingegen bezaubert durch seine eher exzentrische Seite.

Anzeigen für frühe Rado Manhattan-Uhren

Markant wäre eine Möglichkeit, die visuelle Wirkung des Rado Tradition 1965 XL auf das Handgelenk zu beschreiben. In diesem Fall ist der „XL“ -Teil des Namens (der normalerweise eher Kleidung als Uhren beschreibt) angemessen - mehr als beispielsweise der ebenfalls rechteckige Cartier Tank Solo XL mit deutlich geringerem Tragekomfort. Die Rado Tradition 1965 XL ist horizontal rechteckig und 44 mm breit und trägt sich so prominent am Handgelenk, wie es die Manhattan mit 37 mm wahrscheinlich 1965 für zeitgenössische Uhrengrößen galt. Ich habe Uhren mit breiteren Durchmessern getragen - der 50 mm breite Sisu-Vergaser Q1, der hier vorgestellt wurde, könnte den Rekord für den größten sein, den ich jemals tragen konnte - aber es ist zu wiederholen, dass quadratische oder rechteckige Uhren eine größere Abnutzung aufweisen als ihre Maße Klang.

Die offiziellen Abmessungen des Rado Tradition 1965 XL sind 44 x 44 mm und 11, 8 mm dick. Zur Verdeutlichung, 44 mm breit beinhaltet meiner Meinung nach nicht die Krone, und die Länge von 44 mm bedeutet, dass die Ösen nicht quadratisch, sondern rechteckig sind. Die Dicke beinhaltet das gebogene Saphirglas (mit beidseitiger Antireflexbeschichtung), eines meiner Lieblingsteile der Rado Tradition 1965 XL, da ich Kristalle immer mit einem gewissen Gefühl für Form und Tiefe mag. Hier ist die Form des geklebten Kastenkristalls eine ungewöhnliche, die das gesamte Design eleganter fließen lässt und es vermeidet, übermäßig kastenförmig zu sein.

Ich verstehe, dass Kristalle mit Ecken (im Gegensatz zu runden) eine besondere Herausforderung für die Wasserbeständigkeit darstellen, was die von Rado Manhattan angegebene Wasserbeständigkeit von 220 m für die Zeit in den 1960ern und der Moderne umso eindrucksvoller macht Rado Tradition 1965 XL mit nur 50 m im Vergleich etwas enttäuschend. Die Rado Tradition 1965 XL hat jedoch keine Ansprüche als Sportuhr. Weder ist es aufgrund seiner Größe eine Modeuhr, noch kann man von einer „vielseitigen“ Uhr sprechen. "Fashion watch" vielleicht? Warum müssen wir uns überhaupt auf solche einschränkenden Etiketten beschränken?

Werbung

Während die Rado Manhattan Uhren aus Stahl gefertigt wurden, besitzt die neue Rado Tradition 1965 XL ein Titangehäuse. Das ist eine gute Sache, da es wahrscheinlich ziemlich schwer in Stahl sein würde und seine Titan-Leichtigkeit natürlich die Tragbarkeit für eine Uhr mit einer sperrigen Präsenz verbessert. Es ist zwar möglich, blankes Titan zu polieren, es kann jedoch häufig ein mattes Finish aufweisen und leicht zerkratzt werden. Aus diesem Grund wurde der Rado Tradition 1965 XL mit einer polierten PVD-Chrombeschichtung versehen. Dieser Chromglanz ist nicht allzu oft auf vielen Uhren zu sehen und verleiht in Kombination mit dem Titan dem gesamten Periodengefühl noch mehr Ausdruck.

Die Rado Tradition 1965 XL Gehäuseform erinnert an die eigenwilligen Designs der 1960er und 1970er Jahre und der Retro-Stil wird durch die markanten Zeiger und Indizes noch verstärkt. Aber das Gehäuse selbst scheint nicht unbedingt aus einer anderen Zeit zu stammen, und andere Elemente der Rado Tradition 1965 XL wirken sehr modern. Das schwarze Lederband zum Beispiel ist von hoher Qualität und trägt wesentlich dazu bei, dass sich der Rado Tradition 1965 XL zumindest ab Ende 2010 sehr glatt und zeitgemäß anfühlt. Es hat eine Faltschließe aus Stahl, die sich größtenteils unter dem Gurt zusammenfaltet, wobei nur eine kleine polierte Druckknopfschnalle an der Außenseite zu sehen ist, und eine Verlängerung erleichtert das An- und Ausziehen. Das Wechseln der Gurte wird nicht nur aufgrund der sehr breiten Stollenbreite etwas schwieriger, sondern es könnte auch die größere Herausforderung sein, einen Gurt zu finden, der zum skurrilen Stil des Rado Tradition 1965 XL passt.