Sinn 936 Chronograph Uhr zum Anfassen

Es ist sauber und leserlich, groß und klobig, es ist "tegimentiert". Es ist die neueste, geradlinige "Instrument Chronograph" -Uhr von German Sinn mit dem Namen "Sinn 936 Chronograph" und der pragmatischen Darstellung des 7750-Chronographen. Obwohl das Erscheinungsbild der Marke vielleicht düsterer ist als bei vielen Sinn-Uhren, ist die durch und durch utilitaristische Sensibilität nach wie vor vorhanden.

Alle praktischen Bilder von Bilal Khan

Unter Betonung praktischer, schnörkelloser Uhren, die diese Merkmale mit maskulinem Design widerspiegeln, sind viele Sinns "Instrument" - und "Taucher" -Uhren (der Großteil ihrer Angebote) wegen ihrer versprochenen Robustheit und ihres technischen Aussehens gleichermaßen beliebt. Der Sinn 936 Chronograph ist vergleichsweise zurückhaltend und schlicht gehalten, um ein Maß an Lesbarkeit zu erreichen, das häufig mit dem Genre der Fliegeruhren in Verbindung gebracht wird. Dies gilt umso mehr als bei vielen anderen Sinn-Uhren, die tatsächlich den Namen „Pilot“ tragen. Man könnte es eine Fliegeruhr nennen, und die Leute haben es tatsächlich, obwohl Sinn es nicht tut.

Sinn 836 (links) & Sinn 936 Chronograph

Der Sinn 936 Chronograph wurde auf der Baselworld 2018 zusammen mit dem Sinn 836 vorgestellt, der im Grunde zeigt, wie der 936 ohne diese Chronographen-Drücker und Subdials aussehen würde. Beide sind 43 mm breit, aber wie es für Uhren mit dem ehrwürdigen Schweizer ETA / Valjoux 7750-Werk typisch ist, ist der Sinn 936 Chronograph mit 15 mm dicker und eine Wasserdichtigkeit von 100 m verspricht eine angemessene Haltbarkeit.

Kommen wir gleich zu dem, was Sinn mit dem 7750-Uhrwerk gemacht hat, um dessen Umbenennung in Calibre SZ-05 zu rechtfertigen. Es ist erwähnenswert, dass Sinn die Basisbewegung direkt benennt. Wie Sie wissen, ist das ETA / Valjoux 7750 mit Abstand das am weitesten verbreitete automatische Chronographenwerk auf dem Markt. Es ist in einer Vielzahl von Uhren verschiedener Marken enthalten. In der gebräuchlichsten Form machen die 6-9-12-Unterzifferblätter (möglicherweise in Indizes geschnitten) und ein Datumsfenster bei 3 Uhr oder 4:30 Uhr viele Uhren sofort als 7750-basierte Iterationen identifizierbar. Es gibt dort auch oft eine Wochentagsanzeige. Eine schöne Illustration findet sich zum Beispiel im Sinn 103 Sa BE Pilot Chronograph (hier zum Anfassen). Die Bewegung wurde aber auch auf verschiedene Weise modifiziert, um sie weniger erkennbar zu machen.

Am typischsten für 7750-basierte Uhren sind die Minuten des Chronographen bei 12 Uhr auf dem Unterzifferblatt bis 30 Uhr und die Unterzifferblätter bei 6 Uhr auf 12 Stunden eingestellt. Für die SZ-05 im Sinn 936 Chronograph wurde dies alles erheblich aufgeräumt. Hier werden die Minuten des Chronographen bei 3 Uhr für einen symmetrischen Bikompax-Look angezeigt, wobei die Hauptzeit bei 9 Uhr läuft. Natürlich ist es nicht das erste Mal, dass die 7750 ein "Bicompax" -Zifferblatt einschaltet, aber Sinn ließ die Minutenanzeige des Chronographen auch auf bis zu 60 Minuten ansteigen. Das ist praktisch und benutzerfreundlich, und dafür ist Sinn bekannt. Die Funktionalität der Chronographenstunden wird aus Gründen der Lesbarkeit und Ordnung geopfert.

Werbung

Sinn hat sich an die Uhrmachertradition gehalten, die Sekunden- und Minutenzeiger des Chronographen rot zu färben, um sie von den Zeitzeigern zu unterscheiden. Auf diese und andere Weise ist der Sinn 936 Chronograph ein weiteres Beispiel dafür, wie Funktionalität und Praktikabilität das Design der Marke fördern. Weitere Belege stecken in jedem Detail, wie z. B. die Zeiger mit Leuchtmasse (nur Stunden und Minuten) und die Ablesbarkeit gegenüber dem mattschwarzen Zifferblatt oder dem gebürsteten Finish der Zeiger. Ich sage es noch einmal: Glänzende Zeiger sehen vielleicht hübsch aus, aber sie können die Lesbarkeit so oft beeinträchtigen (besonders bei dunklen Zifferblättern) - und meiner Meinung nach ist die Lesbarkeit für eine gute Uhr jeder Art von grundlegender Bedeutung. Viele Sammler bevorzugen aus ästhetischen Gründen zwar keine Datumsanzeige, sie ist aber dennoch eine nützliche Funktion, und sie ist hier sowohl in Bezug auf die Ausgewogenheit als auch in Bezug auf die Farbe harmonisch integriert.

Das aus gebürstetem Stahl gefertigte Gehäuse des Sinn 936 Chronograph wurde für die Marke ohne Kronenschutz für einen etwas klassischeren Look neu entwickelt und verfügt über einige von Sinn entwickelte Technologien. Erstens gibt es die kratzfeste „TEGIMENT-Technologie“ von Sinn. Wir hatten schon einige Male Gelegenheit, darüber zu diskutieren, aber es ist - nur schnell - keine aufgebrachte Beschichtung, sondern ein Prozess, der die Oberfläche des Materials härtet. Sinn behauptet, dass dies zu einer erheblichen Kratzfestigkeit führt - ich bemerke auf diesen Bildern jedoch einige Kratzer auf der Lünette (möglicherweise Flecken und / oder Staub). Es ist definitiv eine cool klingende Wissenschaft, aber ich denke, ich muss sie selbst testen - und wenn irgendwelche Uhren sowieso angemessen aussehen würden, wäre dies ein Sinn.

Das „D3-System“ der Marke bedeutet, dass der Kronen- (verschraubte) und der Chronographen-Drücker mit sehr genauen Toleranzen und ohne die übliche Rohrdichtung direkt im Gehäuse montiert werden. Dies soll auch die Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und Staub erhöhen als langfristige Haltbarkeit. Ein solider Gehäuseboden trägt wahrscheinlich auch zur Wasserbeständigkeit und zum Schutz vor Magnetfeldern bis zu 80.000 A / m bei. Die Antireflexbeschichtung auf beiden Seiten des Saphirglases unterstützt die Lesbarkeit und ist etwas, wofür Sinn bekannt ist.

Aber wie trägt es sich? Ganz so, wie Sie es von einer Stahluhr mit den oben genannten Abmessungen erwarten würden. Der Sinn 936 Chronograph ist sicher keine Kleinigkeit, aber mit relativ kurzen Stollen ist er wahrscheinlich für eine gute Auswahl an Handgelenkgrößen tragbar. Eine dünne Lünette bietet viel Platz für das Zifferblatt und sorgt für noch mehr Präsenz am Handgelenk. Sinn bietet eine große Auswahl an Armbändern (22 mm Stollenbreite), aber mir hat der hier gezeigte Armbandstil immer besonders gut gefallen, der dem ähnelt, den man bei anderen Sinn-Uhren findet. Der Uhrenkopf ohne Armband wiegt 111 g und ist mit dem Stahlband deutlich schwerer, aber manchmal möchten Sie das Gewicht am Handgelenk spüren.

Wütend! Ich habe diesen ganzen Sinn-Artikel durchgearbeitet, ohne den Begriff „tool wa…“ zu verwenden. Oh, fast geschafft. Das war knapp. Für den Geschmack dieses Schriftstellers bietet der Sinn 936 Chronograph eine Menge von dem, was ich an der Marke bewundere, aber sein schlichtes und vertrautes Aussehen reizt mich nicht so sehr wie einige ihrer einzigartigeren und aggressiveren Uhren. Die Dicke, die der gute alte 7750 bestimmt, ist unvermeidlich, aber immer noch ein Nachteil für mich. Vergessen Sie nicht, Sinns Modifikationen und zusätzliche technische Merkmale zu berücksichtigen, wenn Sie den Einzelhandelspreis des Sinn 936 Chronographen von 3.240 USD mit anderen Uhren seines Genres vergleichen. sinn.de

Sinn 836 (links) & Sinn 936 Chronograph